St.-Martins-Laternen

Das Wetter ist trübe und grau, der Wind singt in den Öfen und pfeift um die Scheiben. Drinnen ist es kuschelig warm und Kerzenlicht flackert. Die Bastelzeit beginnt.

Na gut, begonnen hat sie schon als die ersten Blätter fielen - Blattmännchen und Kastanientierchen gibt es ja schon zuhauf. Aber was soll‘s.

Nun ist es jedenfalls mal wieder soweit: nächsten Montag ist St.-Martins-Tag.
Die Kinder gehen dick eingemummelt mit Laternen auf die Straßen, singen Martinslieder und teilen Mondenhörnchen. Zu der Gelegenheit haben sich auch am Dienstag ein paar Freunde mit mir hingesetzt, um Laternen zu basteln.

Upcycling-Laternen. Was sonst? ;)

Zuerst habe ich ein wenig vorgearbeitet und leere Getränkekartons ausgewaschen und trocknen lassen. Als dann nachmittags alle um den kleinen Tisch versammelt waren, ging es los.

1JPG


Marie hatte selbst eine Flasche mitgebracht und eine große Aufgabe im Gepäck: Ihr Sohn wollte eine Dino-Laterne haben.

Nach einiger Planung und Vorbereitung wurde gebastelt - ab und zu halfen sogar die Kinder mit, aber meistens wollten sie dann doch lieber durch die Wohnung tollen.

Und am Ende kam dann auch ein wirklich niedlicher kleiner Dino heraus.

3JPG 5JPG

Elisabeth war eher zufällig dazu gekommen und wusste gar nicht, dass wir basteln wollten. Deswegen ging sie eher experimentell an die Sache heran und schaute einfach, was man so alles aus einem Getränkekarton machen kann.

Das Ergebnis kann sich dann auf jeden Fall sehen lassen:

6JPG


Bei mir war an dem Tag irgendwie schon die Luft raus und es kam keine richtige Laterne zustande. Gestern Abend habe ich aber noch gesessen und einen Heißluftballon zusammengestückelt.

IMG_0025JPG    IMG_0027JPG


Und Bilder von den Laternen in Aktion lade ich dann nächsten Montag hoch! ;)


Lisa